Im Nationalkader von Swiss-Ski bin ich schon länger. 2007 wurde ich zum ersten Mal für ein Nachwuchskader selektioniert. In den letzten zehn Jahren habe ich mich mit kleinen Schritten stetig verbessert und nach oben gearbeitet. Vom C-Kader der Junioren über B und A-Kader habe ich nun die höchste Stufe, die Nationalmannschaft erreicht. Dies, dank meiner bisher besten und konstantesten Saison. Nachfolgend ein paar Zahlen (in klammern vorherige Saison):

Weltcurennen: 28 (26)
Weltcuppunkte: 182 (146)
Rang Gesamtweltcup: 39 (46)
Gesamtwertung Sprint: 26 (36)
Top40: 11 (10)
davon Top30: 10 (6)
davon Top10: 1 (1)
Staffeleinsätze: 8 (8)
Schiessstatistik (L/S/Total): 80% / 73% / 76% (81% / 67% / 74%)

Am Ziel bin ich jedoch noch lange nicht. Es gibt noch sehr viel zu tun. Meine Ziele sind hoch und um diese zu erreichen muss ich weiterhin Schritt für Schritt gehen. Der Kaderstatus ist auch nicht so wichtig, er bestätigt lediglich die gute Saison. Die Voraussetzungen sind für alle gleich und wenn im Mai das Sommertraining los geht, starten alle wieder bei Null! Olympia steh vor der Tür und der Fokus ist klar darauf gerichtet.

Nach einer sehr intensiven Saison ist es nun an der Zeit, dem Kopf und Körper die nötige Ruhe zu geben, Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen und auch mal Hobbys nachzugehen, die nichts mit Biathlon zu tun haben. An dieser Stelle nochmals ein grosses DANKESCHÖN an alle Leute die mich/uns unterstützen und alles mögliche unternehmen, damit wir Erfolg haben! Ohne dieses super Umfeld wäre das alles gar nicht möglich!

IMG_1385

Verfolgung in Östersund

fullsizeoutput_3d99

IMG_1417

Hühnerhautstimmung in Nove Mesto

IMG_1807

Verfolgung an der WM in Hochfilzen

IMG_1911

Olympiastadion in Pyeongchang

fullsizeoutput_3f93

Als Führender zum ersten Stehendschiessen, Staffel in Pyeongchang

Holmenkollen, Oslo