EM!! JWM!!

Nach einem Guten Saisonstart habe ich mich für die Europameisterschaft in Otepää (Estland), sowie für die Junioren Weltmeisterschaften in Raubitschi (Weissrussland) qualifiziert. Damit habe ich ein kleines Ziel in dieser Saison bereits erreicht. Nun gilt die volle Aufmerksamkeit diesen Zwei Grossanlässe. Für diese Wettkämpfe habe ich den ganzen Sommer hinweg Trainiert und hingearbeitet. Ich freue mich Riesig, dass ich mich an diesen Wettkämpfen beweisen kann. Mein Ziel ist ganz klar: Ich will einen Topten Platzt erreichen!! Ich denke wenn an einem tag alles aufgeht ist dies gut möglich, dann kann es sogar für eine Medaille reichen. Es ist ein bisschen schwierig einzuschätzen wo ich International  stehe, weil ich diese Saison noch keine Internationalen Wettkämpfe bestritten habe. Dennoch heisst es jetzt gut trainieren Gesund bleiben und an den Wettkämpfe alles geben.. Go for a Medal!!

Doppelsieg am Nordic Weekend

Letzte Woche fand das Nordic Weekend statt. Da ich die letzten zwei Wochen an einem obligatorischen Weiterbildungskurs des GWK teilnahm, konnte ich nicht mit dem Team nach Oberhof reisen und dort an den deutschen Meisterschaften teilnehmen. Deswegen startete ich zum ersten Mal beim Nordic Weekend. Da wir zwei Wettkämpfe zusammen mit den Langläufern bestritten, war es interessant zu sehen, wie wir Biathleten uns gegenüber Athleten wie Cologna etc. schlugen. Während drei Tagen absolvierten wir fünf verschiedene Wettkämpfe im Laufen, Schiessen oder kombiniert. Jeder Wettkampf gab je nach Platzierung entsprechende Bonussekunden. Beim abschliessenden Berglauf auf die Göscheneralp starteten wir dann mit den entsprechenden Zeitabständen (wie bei einer Verfolgung im Biathlon).

Zusammen mit meinem Bruder Till konnte ich einen Doppelsieg feiern. Ich erreichte das Ziel im Berglauf zehn Sekunden vor meinem Bruder, welcher mit 3:21 Minuten Rückstand auf mich gestartet war. Er lief somit die schnellste Zeit bei den Biathleten und bei den Langläufern waren nur zehn Athleten schneller als Till.

Die Rangliste gibt es HIER
Anschliessend noch das Siegerfoto und weiter Impressionen vom Weekend:
„Doppelsieg am Nordic Weekend“ weiterlesen

Engadin Skimarathon

Der „Engadiner“ ist sicher für viele Langläufer der Höhepunkt im Winter. Ich konnte dieses Jahr zum ersten Mal dabei sein. Da meine internationale Biathlonsaison schon so früh fertig ist und auch sonst keine Wettkämpfe in Reichweite waren, liess ich mir die Teilnahme bei der diesjährigen Austragung nicht entgehen.

Ich kann es auch jetzt noch kaum glauben, wie Moneygram point 12’000 Leute zur gleichen Zeit die 42km von Maloja nach S-Chanf absolvieren. Sehr eindrücklich, wenn man am Start steht und die ganzen Massen hinter sich sieht. Zum Glück durfte ich in der ersten Reihe starten und konnte vorne weg laufen. Dennoch war es für mich eine einmalige Erfahrung. Die ersten 20km waren sehr hektisch und man musste sehr konzentriert sein, dass man in dieser Masse nicht Stürzt oder einen Stock bricht.

Die Bedingungen konnten besser nicht sein und es war ein sehr schnelles Rennen. Leider konnte ich in der ersten Rennhälfte einen Sturz nicht vermeiden und verlor dadurch den Anschluss an die Spitze. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Rennen. Mit einer Zeit von 1:29.22 und einer Minute Rückstand auf den Sieger lief ich als 30ster ins Ziel ein.

Die Rangliste gibt’s HIER

Sag JA zum Sport, sag JA zu Olympia!!!

GB_2022_LOGO_PANORAMA_R

An alle Bündner: Graubünden gewinnt, wir profitieren alle. Das ist ein Projekt für die Zukunft.

In den kommenden Tagen werden wir alle einen Brief erhalten. Die Liricas Analas haben es bereits vorgemacht, was auch wir alle mit diesem Brief machen müssen:

03.02.13_15_29-Bildschirmkopie03.02.13_15_30-Bildschirmkopie
03.02.13_15_30-Bildschirmkopie-203.02.13_15_31-Bildschirmkopie

Alle Gegner des Projektes und an alle noch unentschlossene: Informiert euch über das Projekt. Informiert euch RICHTIG! Dann werdet auch ihr noch die letzten Zweifel verlieren und am 3. März Ja stimmen. Als Sportler, als Fan und vor allem als Bündnerbürger müssen wir diese Chance nutzen. Wir wollen nicht stehen bleiben, wir wollen vorwärts schreiten

Was gibt es schöneres als wenn man im eigenen Land mit der ganzen Familie und den Freunden die Erfolge der Schweizer Athleten und Athletinnen feiern kann? Ich hoffe schwer, dass auch ich meinen Teil dazu beitragen kann. Vielleicht sogar mit einer Medaille? Wer weiss, träumen darf man ja 🙂

 

Surselva-Marathon

IMG_6749

Die Junioren sind in Obertilliach an der Junioren-WM, die Elite bereitet sich in Seefeld auf die grosse Weltmeisterschaft vor und ich war gestern am Surselva-Marathon. Für mich eine super Gelegenheit, im Wettkampfrhytmus zu bleiben und mich für einmal mit den Langläufern zu messen.

Nach dem intensiven Jahresende 2012, wo ich wegen der Ausbildung kaum ein anständiges Training absolvieren konnte, merke ich nun, wie ich läuferisch wieder in Form komme. Ich fühlte mich sehr gut und lief die ganzen 23km ein hohes Tempo. Leider konnte ich nach der ersten Runde dem Tempo von Perl und Leccardi nicht ganz folgen. Im Ziel freute ich mich jedoch sehr über den dritten Rang. –> Hier gibt es die Rangliste

Gratulation auch an meinen Bruder Till, der beim Surselva-Mini (11.5km) ebenfalls dritter wurde!

IMG_6807

IMG_7004

Nächstes Wochenende geht es wieder weiter mit Biathlon – IBU-Cup in Martell (ITA)